Tulpen und Gärten in Holland

19. April 2012

Die Tulpen stellen nicht nur ein Wahrzeichen der Niederlande dar, sondern gelten darüber hinaus auch als die wichtigste Pflanze. Auf der ganzen Welt sind die Tulpen aus Holland bekannt, so dass auch die einzigartigen Tulpenfelder schon zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Holland gehören. In den Monaten April und Mai kann der Urlauber eine einzigartige Blütenpracht bewundern.

Das bekannteste Ziel für alle Pflanzenliebhaber

Das sicherlich wichtigste Ziel für alle Urlauber, die Pflanzen lieben, ist der Keukenhof in Lisse. Der weltbekannte Anziehungspunkt befindet sich zwischen Amsterdam und Den Haag und ist jährlich etwa acht Wochen geöffnet. In diesem Park, in dem zahlreiche Gärten sowie vier Pavillons beheimatet sind, sind nicht nur Tulpen in allen Variationen und Farben zu finden. Ebenso sind zahlreiche Frühlingsblüher hier beheimatet und lassen den Touristen immer wieder Neues entdecken. Alljährlich steht der Keukenhof unter einem neuen Motto, so dass ebenso die Pflanzen immer wieder neu angeordnet werden. Zweifelsohne kann der Keukenhof als die bekannteste und größte Ansammlung von Blumengärten bezeichnet werden, denn hier werden alljährlich mehr als sieben Millionen Blumenzwiebeln gesetzt. Wer von den Tulpen einfach nicht genug bekommen kann, sollte schon die Anreise so planen, dass diese durch die einzigartigen Tulpenfelder führt, die in der ganzen Umgebung zu finden sind. Am romantischsten geht dieses mit dem Fahrrad ab Noodewijk, Leiden oder Zandvoort.

Ein Tulpengarten erzählt die Geschichte der Tulpe

In der Nähe von Alkmaar in der Provinz Noord-Holland befindet sich ein weiterer, wichtiger Tulpengarten, der Museumsgarten Hortus Bulborum, welcher einen Anziehungspunkt für Touristen bildet. Hierbei geht es nicht nur darum, farbenprächtige Tulpen bewundern zu können, sondern darüber hinaus wird der Gast alles Wissenswertes über die Pflanze und ihre Zucht erfahren. Somit erfährt der Besucher, dass die Tulpe ursprünglich aus der Türkei stammt und eine einzelne Zwiebel im Jahr 1634 so teuer wie ein Grachtenhaus in Amsterdam war.

Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

10. Januar 2012

Viele Bücher wurden über die niederländische Metropole Amsterdam geschrieben, sie wurde viel besungen und diente sehr oft als Kulisse für Filme. Das verwundert nicht, denn die Stadt hat ihren eigenen Charme, dem man sich kaum entziehen kann. Nicht nur der gemütliche Baustil und die vielen Grachten gibt es viele Sehenswürdigkeiten in Amsterdam, die Tausende von Städtereisenden anlocken Dazu gehören natürlich die Museen, aber auch das Rotlichtviertel und vieles mehr. Hier sind einige der Attraktionen Amsterdams.

Oude Kerk – Alte Kirche

Wer vermutet schon mitten im Rotlichtviertel eine alte Kirche? In Amsterdam ist dies möglich. Die Oude Kerk ist die älteste und wohl interessanteste Kirche der Stadt. In dem alten Gebäudekomplex im gotischen Baustil finden heute viele große Ausstellungen statt wie die World Press Foto Show, die jedes Jahr im April eröffnet und in der ganzen Welt gezeigt wird.

Königspalast

Im Herzen der Stadt Amsterdam befinden sich der Königspalast und der dazugehörige Vorplatz, der von den Einwohnern liebevoll der “Dam” genannt wird. Vorbei an Schaustellern und Hot-Dog-Ständen geht´s hier zu Madame Tussaud´s Wachsfigurenkabinett.
Der Königspalast war ursprünglich das Rathaus der Stadt, bis Napoleon seinen Bruder Louis zum König der Niederlande einsetzte. Bei Abwesenheit der königlichen Familie können Besucher an einem Rundgang durch das Innere des Palastes teilnehmen.

Vondelpark

Für Spaziergänger und Inline-Skater ist der Vondelpark der ideale Ort. Er befindet sich im Süden der City und ist vom Vergnügungsviertel um den Leidse Plein innerhalb von
fünf Minuten zu Fuß zu erreichen. Im Park spaziert man an grünen Liegewiesen, kleinen Teichen, Spielplätzen und Cafes und Restaurants vorbei. Der Vondelpark gilt wird oft mit dem New Yorker Central Park verglichen.

Anna-Frank-Haus

Eines der historisch bedeutendsten Bücher ist das Tagebuch des jüdischen Mädchens Anne Frank, Sie verfasste es während des 2. Weltkrieges in ihrem Versteck in Amsterdam. Freunde nahmen sie und ihre Familie von 1942 bis 1944 auf, damit sie der Judenverfolgung durch die Nationalsozialisten entkommen konnte. Dennoch wurde die Familie Frank im August 1944 verhaftet und ins Konzentrationslager gebracht. Nach ihrem Tod entschied sich ihr Vater, das Tagebuch zu veröffentlichen, um so auch die Nachwelt über die schrecklichen Taten des Hitler-Regimes zu informieren.
Im Anne Frank Haus befindet sich eine Dauerausstellung über die Judenverfolgung durch die Nazis und die Entwicklung des Faschismus. Aufgrund der geringen Größe des Hauses sollten sich Besucher auf lange Wartezeiten einstellen.

Rijksmuseum – Reichsmuseum

Der Besuch des Reichsmuseums gehört unbedingt zu einem Amsterdam-Trip. Hier befindet sich auch Rembrandts weltberühmtes Gemälde “Die Nachtwache” , das zu den bekanntesten Meisterwerken der bildenden Kunst gehört.

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Sehenswürdigkeiten in Amsterdam, die man sich als Tourist in der Metropole ansehen kann. Vor allem für Kunstliebhaber ist Amsterdam immer eine Reise wert.

Thermen in Holland

10. Januar 2012

Wenn man heute Urlaub in Holland machen möchte, dann kann man diesen nicht nur nutzen um das Land einmal zu erkunden und sich Sehenswürdigkeiten anzusehen, sondern viele suchen auch nach etwas Entspannung und Wellness. Auch hier gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten und hierzu gehören unter anderem die Thermen in Holland, welche bei den Holländern und den Touristen gleichermaßen gefragt sind und besucht werden. In einer solchen Therme geht es darum entspannen zu können und vor Ort kann man nicht nur schwimm, sondern auch in die Sauna und das Dampfbad gehen. Bei einem Besuch ist es wichtig, dass man sich über die Bedingungen informiert, welche in den Saunas gelten, denn auch hier kann es zu Unterschieden zu Deutschland kommen.

In den Thermen in Holland braucht man auch einige Utensilien, welche in jedem Fall in die Tasche für den Besuch gehören. Hierzu zählt nicht nur entsprechende Badewäsche, sondern auch ein Handtuch. In der Sauna kann es auch dazu kommen, dass man mehr als nur ein Handtuch benötigt, denn nicht nur den Körper kann man so verhüllen, sondern auch zum Sitzen benötigt man eins, was hygienische Gründe hat und den Schweiß auffangen soll. Bei offenen Fragen kann man sich auch über mögliche Adressen in den Hotels wenden und sich hier auch informieren, welche Dinge man alles mitnehmen muss um in der Therme seinen Spaß haben zu können und nicht negativ aufzufallen.

Klar ist, dass Thermen sowohl in Deutschland als auch in Holland beliebt sind und es meist Angebote für die ganze Familie gibt.

Ferienwohnungen in Holland

10. Januar 2012

Holland ist ein Teil der Niederlande. Richtung Westen grenzt Holland an die Nordsee und Richtung Osten an das Ijsselmeer. Da Holland von Deutschland aus mit dem Auto sehr schnell zu erreichen ist und direkt am Meer gelegen ist, ist Holland für Deutsche ein beliebtes Ziel, um hier ihren Urlaub zu verbringen. Bestimmte Regionen in Holland sind auf den Tourismus eingestellt. Darum gibt es eine Vielzahl an Ferienwohnungen in Holland. Diese Ferienwohnungen werden in unterschiedlichen Größen angeboten. So bekommt man die Möglichkeit geboten zu zweit oder auch mit mehreren Personen in den Urlaub zu fahren. Wenn man Ferienwohnungen in Holland mietet, ist man in der Regel auf die Verpflegung und Reinigung der Wohnungen selbst angewiesen. In einigen Ferienwohnungen ist eine Reinigung der Wohnung zum Ende des Urlaubs mit einbegriffen, der Urlauber ist hierfür nicht mehr zuständig.

Holland ist für viele ein beliebtes Reiseziel, da man von Deutschland schnell das Meer erreichen kann. Von NRW aus kann man Holland in ca. 3-4 Stunden erreichen. Viele verbringen hier ihren Sommerurlaub. Aber auch in den Herbst- und/oder Osterferien ist Holland ein beliebtes Reiseziel. Es werden besonders für Kinder viele Angebote gemacht. Weiterhin gibt es einige Schwimmbäder die besucht werden können. In Holland gibt es eine Vielzahl an größeren Städten, die besucht werden können. Hierzu zählt zum Beispiel die größte Stadt der Niederlanden und Hauptstadt Amsterdam. Hier gibt es neben zahlreichen Museen viel zu besichtigen. Fahrradlieblinge sind in Holland auch immer gerne gesehen. Hier gibt es traumhafte Fahrradwege, die mit der Familie bei Interesse gefahren werden können.
Für Ferienwohnungsliebhaber sind vielleicht auch Ferienparks in Holland genau das richtige für Ihren nächsten Urlaub. Man sollte es sich auf jeden Fall mal ansehen.

Die niederländische Nordseeinsel Vlieland

08. Dezember 2011

Kein anderes Land ist so vielfältig wie die Niederlande. Je nachdem, ob man Ruhe und Entspannung oder Abenteuer sucht, kommen unterschiedliche Regionen und Ferienwohnungen Holland infrage. Touristen können sich zum Beispiel für ein Ferienhaus Holland entscheiden, das sich auf der niederländischen Nordseeinsel Vlieland befindet. Diese hat schon längst den Ruf, eine Oase der Ruhe zu sein. Stilecht anreisen können Urlauber mit dem Schiff, das direkt nach Vlieland führt. Da es auf der Insel keinen Autoverkehr gibt, heißt das Motto “Back to the Roots”. So strahlt die Insel etwas Ruhiges und Unerschütterliches, Reines und Natürliches aus. Eben ein echtes Paradies für alle, die Ruhe und Erholung vom Alltag suchen.

Das einzige Dorf auf Vlieland ist Oost-Vlieland. Touristen finden hier dennoch alles, was sie brauchen, um einen schönen Urlaub in Niederlande Holland verbringen zu können. Auch der moderne Luxus, der sich in einem nagelneuen Yachthafen widerspiegelt, ist hier kein Fremdwort. In den Geschäften gibt es außerdem ein großes Angebot, das nicht weniger vielfältig ausfällt als die erstklassigen Restaurants und gemütlichen Terrassen.

Ebenso charakteristisch für Vlieland ist die endlos weite Sandebene. Schließlich ist der Strand hier nicht nur breit, sondern auch mehr als 12 km lang. Darüber hinaus befindet sich hier die höchste Düne der Buttoninseln, die einen Anstieg von mehr als 40 m erforderlich macht. Wer den steilen Aufstieg überstanden hat, wird mit dem malerisch in die Landschaft eingebetteten Leuchtturm, der auf dem Gipfel der Vuurboetsduin steht, belohnt und genießt eine einzigartige Aussicht.

Aufgrund der schönen Landschaft und Natur auf Vlieland ist der Urlaub hier ideal für Familien und alle, die gerne wandern und Rad fahren. Da lohnt es sich auch, die weitere Anfahrtstrecke in Kauf zu nehmen. Denn von allen Watteninseln der Niederlande ist Vlieland am weitesten vom Festland entfernt. Dies bedeutet aber auch, dass man Urlaub fernab des hektischen Tourismus machen kann.

Klompen & mehr…..

20. April 2011

Wer etwas landestypisches aus seinem Urlaub in den Niederlanden mit nach Hause bringen möchte, greift oft zu dem traditionellen Holzschuh.
Die sogenannten Klompen werden für gewöhnlich aus einem Stück Holz hergestellt. In den Niederlanden existieren regionsabhängig viele unterschiedliche Formen der Klompen.
Klompenmacher hatten früher viel zu tun, da die Klompen sehr beliebt und auch günstig zu erstehen waren. Doch die Tage in denen man jeden Tag Holzschuhe trug und jeder Niederländer gleich mehrere Paare besaß sind heute vorbei und somit ist auch der Beruf des Klompenmachers fast ausgestorben. Die Schuhverzierungen waren oft sehr farbenfroh und vielfältig.
In Eelde bei Groningen gibt es ein Klompenmuseum, dass es zu besuchen lohnt. Die Namensgeber dieses Museums sind die letzten beiden Klompenmacher des Ortes – die Gebrüder Wietzes.
Sie waren sehr versiert in der Herstellung des damals beliebten Holzschuhs. Doch die Brüder beschränkten sich nicht nur auf die Herstellung der Schuhe – sie sammelten sie auch.
Holzschuhe aus aller Herren Länder befanden sich in Ihrem Besitz und sind nun in dem Museum zu bewundern.
Heute ist das Museum in den Händen einer Stiftung die es sich auf die Fahnen geschrieben hat dieses Kulturerbe zu bewahren. Die Eröffnung feierte das Museum im Jahre 1990.
Mittlerweile sind mehr als 2000 Paar Holzschuhe aus 43 Ländern ausgestellt – dies ist die weltweit größte Sammlung. Neben den Holzschuhen sind auch die Gerätschaften und Werkzeuge die zu deren Herstellung benötigt wurden ein Teil der Ausstellung.
Fotos, Ausschnitte aus Zeitungen und Bücher ergänzen die zahlreichen Ausstellungsstücke und bieten dem Besucher umfangreiche Informationen.
Die Ausstellung des Museums teilt sich aus in 3 Bereiche.
Zum einen können Sie die Werkstatt besichtigen, wo verschiedene Maschinen zur Klompenherstellung stehen. Dort finden Sie den Arbeitsplatz eines der Brüder mit allen Werkzeugen und vielen Fotos.
Ein weiterer Teil des Museums beschäftigt sich mit der Geschichte der Holzschuhe.
Der dritte und letzte Teil ist die Holzschuhsammlung der Gebrüder Wietzes die es zu bewundern gilt.
Außer diesem umfangreichen Museum gibt es noch das kleine Holzschuhmacherdorf Enter in der Nähe von Almelo in welchem Sie die traditionellen Schuhe bewundern können.

Radtourismus in den Niederlanden

20. April 2011

Die Niederlande sind DAS Land für einen gelungenen Fahrradurlaub. Mit mehr als 20tausend Kilometern ausgeschilderten Radtouren und über 40tausend Kilometern Radwegen haben Sie fast unbegrenzte Möglichkeiten unser schönes Nachbarland auf der sogenannten Fietse zu erkunden.
Für eine Radreise haben Sie verschiedene Planungsmöglichkeiten.
Entweder Sie planen eine Radreise in mehreren Etappen und übernachten jede Nacht woanders – so können Sie ein umfangreiches Gebiet erfahren.
Oder Sie suchen sich eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus als Basis, von der aus Sie Tagesausflüge in die nähere Umgebung unternehmen. Vorteil ist hier, das Sie auf den jeweiligen Touren weniger Gepäck mitnehmen müssen und in aller Ruhe den Abend in Ihrem schönen Ferienobjekt genießen können.
Radreiseführer und Radwanderkarten können Sie entweder vor Ihrer Reise im Internet bestellen, oder bei den Fremdenverkehrsbüros vor Ort erhalten. Jede niederländische Provinz hat ein oder zwei Büros die
Das Radwegenetz in den Niederlanden ist sehr gut ausgebaut und beschildert und mit einer GPS-Ausrüstung ist man perfekt beraten.
Die beliebtesten Regionen sind Flevoland, die Friesischen Nordseeinseln, die Hansestädte und die Region Achterhoek.
In Flevoland ist die Vielfalt der Region faszinierend. Nicht nur, dass Flevoland mit dem Horsterwold über eines der ausgedehntesten Waldgebiete in Europa verfügt, sondern man kann auch die Deichlandschaft und die wunderschönen Naturschutzgebiete Oostvaardersplassen und Lelystad als ein Muss für den geplanten Radwanderurlaub bezeichnen.
Die friesischen Nordseeinseln und das Wattenmeer erfreuen sich auch immer größerer Beliebtheit. Die salzhaltige Luft tut vor allem Allergikern gut, die immer öfter dieses nahe Reiseziel nutzen, um sich zu erholen.
Eine weitere sehr beliebte Radtour ist die Tour entlang der Hansestädte an der Ijssel. Es werden 7 Städte angefahren die mit Ihrem wunderschönen mittelalterlichen Charakter glänzen und aus diesem Grund auch oft als Perlen der Ijssel bezeichnet werden.
Die Touren variieren in Ihrer Länge und sind somit auch für Anfänger gut geeignet.
Die Region Achterhoek wurde im Jahre 2009 sogar als beste Fahrradregion der Niederlande ausgezeichnet und erfährt seitdem immer mehr Zulauf von Radwanderern die die sportliche Herausforderung des Montferlandes annehmen.
Bei allen möglichen Radwandertouren sollten Sie es nicht versäumen sich neben dem benötigten Kartenmaterial auch Informationen über die Region, die Sie erfahren wollen, zu besorgen. Nicht nur die wunderschöne Landschaft, sondern auch die Geschichte hinter den Sehenswürdigkeiten macht Ihren Urlaub zu etwas besonderem.
Genießen Sie die niederländische Gastfreundschaft und lernen dieses schöne Land hautnah kennen.

Eine Reise in unserer Nachbarland Niederlande

22. Februar 2011

Eine Reise in unserer Nachbarland Niederlande ist sowohl für Familien als auch für Jugendliche ein Erlebnis. Nicht nur mit seiner idyllischen Natur, sondern auch mit den großen Städten Rotterdam und Amsterdam ist es ein schönes Reiseziel.
Für Familien ist ein Ausflug auf einen Bauernhof ein toller Tipp. Bei vielen Gutshöfen besteht die Möglichkeit, den Bauern bei der Produktion von Käse oder bei der Haltung und Pflege der Tiere über die Schultern zu schauen. Dabei können die Kinder die unterschiedlichen Tiere kennenlernen und die Natur mit ihren Eltern entdecken.
Auch für Kinder ist eine Ausflug zum Ijsselmeer ein schönes Ausflugsziel. Hier wird dem Besucher eine große Vielzahl an Sportmöglichkeiten geboten. Neben Wasserski und Windsurfing können auch Bootstouren oder Ruderausflüge gemacht werden.
Untergebracht ist man am Ijsselmeer in komfortablen Bungalows, die mit einer Küche, Wohn- und Schlafzimmer ausgestattet sind.
Ein anderes Highlight sind die beiden größten Städte des Landes. Rotterdam ist bekannt für seinen riesigen Frachthafen, der auch gleichzeitig der größte Umschlagplatz Europas ist. Am besten lässt sich dieser gigantische Ort durch eine Hafentour erkunden, die von vielen vor Ort befindenden Rundfahrtanbietern angeboten wird.
Ganz anders dagegen ist die Hauptstadt des Landes Amsterdam. Die durch ihre vielen kleinen Kanälen und engen Gassen berühmte Stadt versprüht mit Ihren bunten Häusern und den kleinen Café`s ein bezauberndes Charme aus und bietet den tollsten Familienausflug.
Holland bietet jeden einen wunderschönen Urlaub.

Anreise und Fortbewegung vor Ort

30. September 2010

Wer sich für einen Urlaub in unserem schönen Nachbarland, den Niederlanden, entscheidet, tut dies häufig auch aufgrund der kurzen Anreise. So kann man die wertvolle Urlaubszeit ausschließlich mit Urlaub verbringen und braucht nicht kostbare Tage für nervenaufreibende Anreise-Torturen zu opfern. Besonders aus den westlichen Bundesländer Deutschlands ist die Anreise in die Niederlande ein Klaks, aber selbst aus Mecklenburg-Vorpommern oder Bayern ist die Anreise noch relativ leicht machbar. Aus diesem Grunde entscheiden sich die meisten Urlauber auch für eine Anreise mit dem Auto oder der Bahn und der Unterkunft in einem Ferienhaus in Holland. Mit dem Flieger reisen die wenigsten an, obwohl es auch in den Niederlanden 10 Flughäfen gibt, von denen mehrere auch von Billigfliegern angesteuert werden.
Wer ohne eigenes Auto in den Urlaub fahren will, muss sich vor der Abreise natürlich überlegen, wie er sich am Zielort fortbewegen will. In den Niederlanden sind Fahrrad-Reisen beliebt, da es besonders entlang der Küsten tolle Radwege gibt. Wer eine der niederländischen Großstädte bereisen will, kann dort mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zurecht kommen. Es gibt Busse und U- bzw. S-Bahnen, die – im Gegensatz zu so manch Südeuropäischem Urlaubsland – regelmäßig und zuverlässig fahren, so dass man in den Großstädten ohne größere Probleme ohne Auto auskommt.
Etwas schwieriger wird es für die, die mehrer Orte in den Niederlanden bereisen und sich dabei nicht auf die größeren Städte beschränken möchten. Zwar gibt es auch Züge, die ebenfalls pünktlich und zuverlässig fahren und im Gegensatz zur deutschen Bahn auch gute und günstige Angebote hat, doch fahren diese natürlich nicht ständig und auch nicht in die kleineren Orte. Wer also die Niederlande ein bisschen erforschen möchte und möglichst viel sehen will, der sollte sich um ein Auto bemühen. Autovermietungen finden Sie überall und die Formalitäten werden nahezu genauso abgewickelt wie in Deutschland. Dennoch lohnt es auf jeden Fall, schon vor der Abreise einen Wagen zu buchen, da man auf diese Weise häufig richtig sparen kann. Unter http://www.mietwagenmarkt.de finden Sie einen unabhängigen Vergleich von Anbietern von Mietwagen. Der Wust an Angeboten von nationalen und internationalen Autovermietungen wird übersichtlich sortiert und erspart Ihnen die endlose Sucherei.

Egmond aan Zee – der perfekte Hundeurlaub?

27. September 2010

Beim Thema Urlaub mit dem eigenen Hund fällt immer häufiger das Stichwort „Hundeurlaub in den Niederlanden“. Das noch vor ein paar Jahren als hundeverachtend propagierte Land erweist sich in Wirklichkeit als eines der hundefreundlichsten Urlaubsländer in Europa. So gelten zwar auch hier Regeln, sind diese aber für Hundebesitzer oft leichter einzuhalten als in anderen Ländern.

Oft wird Hundefreunden der kleine Ortsteil Egmond aan Zee vorgeschlagen, welcher in Nordholland direkt an der Küste liegt. Mit einer geringen Entfernung von nur 35 Kilometern zu Amsterdam liegt der Ort sowohl in der nächsten Nähe einer großen Stadt, als auch direkt am Meer.

Da Urlaubern mit Hund oft bei der Unterkunft wenig Auswahl bleibt, und immer mehr von ihnen Urlaub am Meer mit dem eigenen Vierbeiner machen wollen, häufen sich die Angebote den Hund mit in die Ferien zu nehmen. Dass aber viele Urlauber immer noch ohne ihren Hund Urlaub machen, ist an der Überfüllung der Tierheime vor Allem in den Sommermonaten zu bemerken. Dabei bieten immer mehr Ferienhausbesitzer an, den Hund mitzunehmen. Auch in Egmond aan Zee gibt es solche Häuser, weitere Informationen können dazu auf casamundo.de eingeholt werden.

Die holländischen Regeln sind einfach, aber auch strikt. Es ist klar geregelt, wann Hunde wo laufen dürfen, und vor Allem, ob mit oder ohne Leine. Zur Sommerzeit – vom 1. Mai bis zum 1. Oktober – dürfen Hunde nur vor 10 Uhr und nach 19 Uhr angeleint laufen. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass kleinere Strandabschnitte auch zum Freilaufen genutzt werden können. Außerhalb der Sommerzeit dürfen Hunde am gesamten Strand laufen, doch auch hier angeleint. Aber auch hier ist zu beobachten, dass gewisse Strandabschnitte zum Spielen und Toben genutzt werden.

Zwar wirken die Regeln auf den ersten Blick streng, wenn man noch nie in Holland war, doch ein Blick auf andere Orte zeigt den kleinen Vorteil von Egmond aan Zee: In Castricum sind Hunde gar nicht erst erlaubt und in Wijk aan Zee dürfen Hunde innerhalb von 9 bis 20 Uhr nicht an den Strand. Natürlich gibt es noch ähnlich hundefreundliche Orte – Noordwijk erlaubt einen kleinen offiziellen Strandabschnitt für Hunde, auf dem sogar Hundespielzeug bereitgestellt sein soll.

Letztendlich kann man aber in den Niederlanden neben einem Besuch am Strand viel mit dem Hund erleben, so kann man tagsüber eine schöne Radtour durch die Gegend unternehmen und am späten Nachmittag einen ausgiebigen Strandspaziergang unternehmen. Das unterliegt dann aber der persönlichen Urlaubsplanung.